Angesichts der Entwicklung rund um die Ausbreitung des Corona- Virus im hiesigen Bezirk und aufgrund des Erlasses vom 17.03.2020 (6274- Z.6) des Ministeriums der Justiz des Landes Nordrhein- Westfalen, sieht sich die Verwaltung des Landgerichts Bielefeld gezwungen, folgende Präventionsmaßnahme zu ergreifen. Die Behördenleitung ist gehalten, den Zugang zum Gebäude einzuschränken. Damit wird auch der Zugriff auf die Anwaltspostfächer ab sofort nicht mehr möglich sein. Die Anwaltspostfächer sind bis auf weiteres nicht zugänglich. Die Rechtsanwälte und Notare werden gebeten, die Postfächer umgehend persönlich zu leeren. Die Übersendung soll ausschließlich durch Einwurf in den Briefkasten, durch Übersendung per beA, Post oder Fax vorgenommen werden.