Der Zutritt zum Landgericht Bielefeld ist derzeit aus gegebenem Anlass nur eingeschränkt möglich.

 

Sie dürfen das Gebäude nur in den folgenden Fällen betreten:

  • Wahrnehmung von Terminen, zu denen Sie geladen sind,
  • Als Rechtsanwält/innen und Notar/innen,
  • externe Personen, die zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs (z.B. Handwerker, BLB) oder zur Sicherheit und Ordnung (z.B. Polizei, Rettungsdienste) unabweisbar erforderlich sind.

Wir bitten Sie, Ihre Interessen in allen weiteren Angelegenheiten nach Möglichkeit schriftlich oder telefonisch (Sprechzeiten montags bis freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr) wahrzunehmen.

Der Zutritt zum Landgericht Bielefeld zum Zwecke des Besuchs von öffentlichen Verhandlungen ist mit Blick auf den Öffentlichkeitsgrundsatz gestattet.

Personen,

  • die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen
  • oder die positiv auf das Corona-Virus getestet sind und unter Quarantäne stehen

kann dennoch der Zutritt zum Gebäude verboten werden.

Der COVID-19-Virus kann bei jedem Menschen andere Auswirkungen haben. Die meisten infizierten Menschen entwickeln leichte bis mittelschwere Symptome.

Häufigste Symptome:

  • Fieber
  • Trockener Husten
  • Müdigkeit

Daneben kann sich eine Covid-19-Infektion auch in folgenden Symptomen äußern:

  • Gliederschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Durchfall
  • Bindehautentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
  • Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

Schwere Symptome

  • Atembeschwerden oder Kurzatmigkeit
  • Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich
  • Verlust der Sprach- oder Bewegungsfähigkeit

Es wird gebeten im Gebäude eine FFP2-Maske - mindestens eine OP-Maske zu tragen (§ 3 Abs. 2 Nr. 1d der Coronaschutzverordnung des Landes NRW).

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!